Frozen 2 zeigt den Indian Summer von Lappland

Irgendwie sieht das alles sehr bekannt aus – wenn man sich den neuen Frozen 2-Trailer anschaut.

Der Film wird ab dem 20. November in die deutschen Kinos kommen.
Die bunte Herbstwelt, die im Film zu sehen ist, erinnert so sehr an die Zeit der Blattfärbung in Lappland, dass eine Nachfrage erlaubt ist: Haben sich die Disney-Regisseure hier im Norden inspirieren lassen?

 
Ja! Eine Delegation, zu denen auch die Regisseure Chris Buck und Jennifer Lee gehörten, besuchte im Herbst 2016 Lappland. In Finnland gehörten zum Besuch in Inari eine Stippvisite sowohl im Siida, dem Museum für samische Kultur in Finnland als auch ein Besuch in dem angeschlossenen Naturzentrum. Die Gruppe kam und hat an einer Führung teilgenommen, berichtete File Aiko der finnischen Tageszeitung Helsingin Sanomat. Man wäre auch sehr an samischen Geschichten und Traditionen interessiert gewesen.
Die Verwendung von samischen Kulturgut in “Frozen” hat nicht nur Zustimmung gefunden. Disney hat mit dem Film einen riesengroßen Gewinn erwirtschaftet. Und Norwegen verwendet den Film in der eigenen Tourismuswerbung – es bleibt mal wieder die Frage, warum Norwegen und nicht Finnland. Das Thema wäre einen eigenen Blogbeitrag wert; sowohl Norwegen als auch Schweden verdienen wesentlich mehr durch Themen, die mindestens genauso finnisch sind, so hat sich Norwegen auch besser als das Land der Nordlichter positionieren können und die Schweden verkaufen im Ausland mehr Saunen als die Finnen.

d408RWTdSwyiDQC2Brn1YA
Es wurde also an der Zeit, dass zumindest die Samen auch etwas von der Popularität von Frozen profitieren können. Zum Glück passiert das gerade: Disney ist dabei, Frozen 2 ins Nordsamische zu synkronisieren. Nordsamisch ist die am häufigsten gesprochene samische Sprache, ungefähr 75% aller Samen sprechen diese Sprache. Die samische Version des Films ist eine Kooperation zwischen den samischen Parlamenten von Finnland, Schweden und Norwegen und dem Samenrat.
Parlamentssprecher Tuomas Aslak Juuso (Samisches Parlament Finlands), Åsa Larsson-Blind (Samenrat), Aili Keskitalo (Samisches Parlament Norwegens) and Per-Olof Nutti (Samisches Parlament Schwedens) gaben in Antwort auf die Ankündigung von Disney eine gemeinsame Presserklärung heraus:
„Wir sind stolz und dankbar für die Kooperation mit Disney Animation. Wir freuen uns, samischen Kindern die Möglichkeit zu geben, Frozen 2 in ihrer eigenen Sprache zu erleben. Es erfreut uns insbesondere, dass wir diese Nachricht im Internationalen Jahr der Indigenen Sprachen verkünden können.”
So ist Disney auch in Tahiti, Hawai und Neuseeland dabei, sprachlich indigene Versionen des Films Moana (auf Deutsch kam der Film unter dem Titel Vaiana heraus) herzustellen.
Der Eröffnungssong “Veulie” (vom norwegischer Komponisten Frode Fjellheim) soll übrigens auch Joik-Elemente enthalten.
Für Lapplandfreunde wird der Film also zu einem Pflichttermin. Nur so können wir vergleichen, wie gut es Disney gelungen ist, die Zeit der Blattfärbung “Ruska“ auf die Leinwand zu bannen. Und ob die Adaptierung der samischen Kultur für den Film gelungen ist.
Für diesen Blog wurde ein Artikel des Helsingin Sanomat vom 16.2.2019 und eine Pressemitteilung des finnischen Radio- und Fernsehsenders YLE (https://yle.fi/uutiset/osasto/news/sami_language_version_of_frozen_2_in_the_works/10886584) verwendet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s